KOS-REISEANGEBOTE.DE
 Kos im Blog - alles über die Insel
 Kos Startseite Blog Startseite alle Angebote mit Frühstück Halbpension all inklusive

Paleo Pili und die byzantinische Festungsruine

Von Kos Redaktion | 16.October 2010

Paleo Pili und die byzantinische Festungsruine – ein schönes Ausflugsziel auf Kos für Trittsichere ohne Höhenangst. Paleo Pili ist ein einst wegen einer Cholera Epidemie verlassenes altes Dorf in den Bergen des Dikeos Gebirges. Sie finden es, wenn sie einfach den Ausschilderungen folgen, nachdem sie die Main Road Richtung Pili verlassen haben.

Unterhalb der Festungsruine auf ihrem Hügel endet die befestigte Straße bei einem Schotterplatz. Hier können sie parken. Ein Wegweiser zeigt den Weg zur Festung, auf dem sie auch zu den Überresten von Paleo Pili kommen. Erhalten sind neben Ruinen von Wohnhäusern noch zwei Kappellen. In ihnen soll man noch alte Wandmalereien bewundern können, wenn man denn in sie hineinkommen würde.

Vom Dorf  Paleo Pili aus existiert leider kein Wegweiser zum richtigen Pfad hinauf zur Ruine der alten byzantinischen Festung. Sie finden ihn aber wenn sie sich bei der Kappele mit der aufgehangen Glocke davor halblinks Richtung Ruine bewegen.

Der Weg hoch nach Paleo Pili, und ganz besonders der zur Festung hinauf, ist nichts für Sandalenträger und kleine Kinder. Die Wege sind holprig mit teils hohen Stufen – alles andere als ein Spaziergang. Auch sollte wer Höhenangst hat nicht versuchen zur Festung hinaufzusteigen. Ein wenig anstrengend ist es nebenbei auch, aber der Ausblick lohnt die Mühen.

Beitrag aus: Kos Sehenswürdigkeiten | Kein Kommentar »


...gehe weiter zu:

« | Kos Blog Startseite | »

Kommentare